24h-Tag der Jugendfeuerwehr | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

26.07.2014 | Jugend - 24h-Tag der Jugendfeuerwehr

Von vergangenen Samstag auf Sonntag fand der alljährliche 24h-Tag der Jugendfeuerwehr Bernhardswald statt, an dem neun Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren teilnahmen. Pünktlich um 8.00 Uhr wurden die Jugendlichen von den zwei Jugendwarten begrüßt. Nachdem Schlafsack und Co. verstaut worden waren, wurden die Autos auf Vollständigkeit überprüft. Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten, gegen 9.15 Uhr wurden die Jugendlichen mit dem Stichwort „VU Person eingeklemmt“ zu einem Parkplatz alarmiert. Wenige Minuten später hatten die Jugendlichen ihre Schutzkleidung angelegt und besetzten das TLF 16/25 sowie das MZF. Nach der Erkundung durch den Gruppenführer begann die technische Rettung der Person. Nach kurzer Zeit konnte der Patient dem Rettungsdienst übergeben werden.
Als die Aufräumarbeiten erledigt waren, begaben sich die Jugendlichen wieder zum Gerätehaus, wo sie sich die restliche Zeit bis zum Mittagessen mit diversen Gruppenspielen vertrieben. Die Mittagspause war sehr kurz, die Jugendlichen wurden gegen 13.00 Uhr zu einem Flächenbrand zum Kindergarten alarmiert. Dafür wurden das LF 16/TS und das MZF besetzt. Nachdem die Löschwasserversorgung aufgebaut worden war, konnte der imaginäre Flächenbrand abgelöscht werden. Wieder am Gerätehaus angekommen, wurde sich im in einem „Pool“ abgekühlt und die Jugendlichen hatten Zeit, sich zu erholen.
Um 16.45 ertönte erneut die Sirene.
Einsatzmeldung war „Brand Wohnhaus, mehrere Personen vermisst“. Während der Anfahrt rüstete sich der Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten aus. Die normalerweise eingebauten Pressluftatmer wurden durch Attrappen ersetzt, die wesentlich weniger Gewicht aufweisen, um die Jugendlichen nicht zu überfordern und keinem Unfallrisiko auszusetzen.
Nach dem Eintreffen erkundete der Gruppenführer und der Angriffstrupp begab sich zur Personenrettung in das Gebäude. Es dauerte nicht lange, bis der Angriffstrupp die vermissten Personen fand und aus dem verrauchten Gebäude retten konnte.
Am Gerätehaus waren dann bis zum Abendessen diverse „Freizeitaktivitäten“ wie Fußball spielen, Volleyball, eine kleine Wasserschlacht und mehr geplant. Nach der Verköstigung mit leckeren Grillspezialitäten folgten noch einige weitere, kleine Einsätze, wie eine Rauchentwicklung oder eine Ölspur bewältigt werden.
„Feierabend“ war dann gegen 22 Uhr.
Den Abend ließen die Jugendlichen mit Gemeinschaftsspielen und Filmschauen ausklingen, bevor Bettruhe angesagt war. Am Sonntagmorgen folgte dann das gemeinsame Frühstück und Aufräumen, zu dem auch die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft zählte.
Wir bedanken uns bei allen Jugendlichen für die motivierte Teilnahme, allen Helfern zur Vorbereitung der realitätsnahen Einsätze sowie bei der Gemeinde für das Bereitstellen der Gerätschaften und des Materials.
Solltest du als Jugendlicher noch nicht bei der Feuerwehr sein, Veranstaltungen wie diese jedoch das Interesse bei dir wecken, bist du jederzeit bei uns willkommen! Einfach in einer der Jugendübungen vorbei schauen oder beim Jugendwart melden. Gerne können auch Sie als Elternteil sich bei den Jugendwarten oder Kommandanten über unsere Jugendarbeit informieren. Kontaktdaten sowie Termine finden Sie stets auf unserer Homepage.