Rückblick auf das Jahr 2010 | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

19.12.2010 | Info - Rückblick auf das Jahr 2010

Nicht mehr lange und das Jahr 2010 ist schon wieder vorbei. Auch dieses Jahr mussten wieder rund 50 Einsätze bewältigt werden, erfreulicherweise weniger als die letzten Jahre. Das Jahr begann für die Kameraden jedoch mit einem Fahrzeugbrand gegen Mitternacht an einem Samstag im März am Rand von Altenthann, der aber nicht wie „jeder andere“ war. Nach den Löscharbeiten wurde im Kofferraum des voll ausgebrannten PKWs eine Leiche gefunden, ein junger Mann aus dem Landkreis Cham kam bei diesem Brand ums Leben. Bis in den Morgenstunden waren die Einsatzkräfte der Polizei, Spurensicherung, Feuerwehr und vieler mehr im Einsatz, zahlreiche Radiosender und Zeitungen berichteten über den grausigen Fund, über die Todesursache wird bis heute spekuliert. Des Weiteren musste die Feuerwehr Bernhardswald zu zahlreichen Wohnungsöffnungen ausrücken, meistens als Amtshilfe für die Polizei oder dem Rettungsdienst. Neben den jährlichen Aufgaben wie Sicherheitswachen bei beispielsweise Prozessionen oder Umzügen war wohl der größte Einsatz im Jahr 2010 der Brand bei einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wetzlgütl bei Nittenau. Vermutlich durch Blitzschlag bei einem heftigen Unwetter geriet eine Maschinenhalle in Vollbrand. Weil die dortige Wasserversorgung nicht ausreichend war, wurden auch zahlreiche Feuerwehren aus dem angrenzenden Landkreis Regensburg zur Einsatzstelle beordert, darunter auch die Feuerwehr Bernhardswald. Außerdem brannte im September die Abzugshaube einer Küche, Ende Oktober ein Schuppen in Adlmannstein.

Um all diese Einsätze bewältigen zu können, wurden dieses Jahr auch wieder zahlreiche Stunden in Ausbildung investiert und an Übungen teilgenommen, darunter auch an einer Großübung der Feuerwehraktionswoche 2010, bei der ein Großbrand eines landwirtschaftlichen Betriebs angrenzend an einem Solar-Park simuliert wurde. Auch die Jugendfeuerwehr war wieder fleißig am Üben, des Weiteren konnten im Oktober sechs Jugendliche erfolgreich den Truppmann 1 Lehrgang in Hackenberg ablegen und werden in Zukunft die Mannschaft bei Einsätzen unterstützen.

Zusammengefasst kann die Feuerwehr Bernhardswald auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und wünscht Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger Bernhardswalds und Umgebung sowie allen Besuchern der Homepage eine ruhige und frohe Weihnachtszeit sowie ein gutes neues Jahr 2011! Außerdem möchten wir allen danken, die die Feuerwehr unterstützt haben, natürlich auch allen Mitgliedern, die viele Stunden ihrer Freizeit für die Sicherheit der Bewohner der Gemeinde Bernhardswald aufgebracht haben!