Übungstag zur Technischen Hilfeleistung | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

25.10.2014 | Einsatzabteilung - Übungstag zur Technischen Hilfeleistung

Eine ständige Aus- und Fortbildung der Einsatzkräfte ist neben der Vorhaltung einer funktionstüchtigen Ausstattung für eine Hilfsorganisation wie einer Feuerwehr eine unerlässliche Maßnahme, um das breite Einsatzspektrum schlagkräftig bewältigen zu können.
Genau aus diesem Grund fand am Samstag ein Übungsnachmittag für die Mannschaft der Einsatzabteilung und Jugendgruppe statt, organisiert von den Kommandanten Martin Fischer und Alexander Pumpf.
Dabei richtete sich das Augenmerk auf die Technische Hilfeleistung, einer der häufigsten Gründe, warum die Feuerwehr heutzutage eingesetzt wird. Das Thema „Brandbekämpfung und Innenangriff“ wurde bereits mit mehreren Ausbildungsveranstaltungen im ersten Halbjahr behandelt.
An drei Ausbildungsstationen wurden Übungen zum Thema „Feuerwehrleitern“, „Personenrettung aus Höhen und Tiefen“ sowie „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ gehalten.
Um die knapp 30 Teilnehmer möglichst gut einbinden zu können, wurden zwei Gruppen gebildet, die die ersten zwei Stationen abwechselnd abzuarbeiten hatten. Am Anschluss fand dann eine gemeinsame Zugübung mit allen Kräften und Fahrzeugen statt, bei der ein simulierter Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem PKW angenommen wurde. Eine möglichst patientenschonende Rettung aus dem Heck des Fahrzeuges sowie die einsetzende Dunkelheit stellten eine Herausforderung für das Einsatzkräfte dar.
Entgegen der Prognose mancher Wetterberichte, die einen „goldenen Oktobersamstag“ versprochen hatten, regnete es schon kurz nach Beginn des Workshops, was den Übungsbetrieb natürlich nicht stören durfte.
Nachdem die Fahrzeuge am Gerätehaus wieder einsatzklar gemacht worden waren, fand dort eine Nachbesprechung über den Verlauf der Übungen, von denen zwei als Einsatzübung gestaltet waren, statt.
„In Anbetracht dessen, welches Können und Know-How am heutigen Tag von uns gefordert wurde, sei es die Verkehrsabsicherung, die Ausleuchtung einer Unfallstelle, der Umgang mit technischem Gerät oder auch die Personenrettung und -betreuung, können wir getrost sagen, dass die Szenarien im Großen und Ganzen problemlos abgearbeitet werden konnten, es jedoch auch noch Punkte zu verbessern gibt, denn besser werden kann man natürlich immer“ zeigten sich die Kommandanten und Ausbildungsbeauftragten in ihrem Fazit zufrieden.
Der anstrengende aber interessante Tag wurde mit einem gemeinsamen Abendessen vom Grill abgerundet. Die Feuerwehr Bernhardswald bedankt sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die Teilnahme.