LKW stürzt nach Zusammenstoß um | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

04.04.2016 | Einsatz - LKW stürzt nach Zusammenstoß um

Zu einem Verkehrsunfall mit einem umgestürzten LKW wurde die Feuerwehr Bernhardswald mit zahlreichen weiteren Kräften am Montagnachmittag um 15.09 Uhr auf die Staatstraße 2145 auf Höhe Rammersberg alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle konnte ein – wie gemeldet – umgestürzter LKW sowie ein stark beschädigter PKW vorgefunden werden, dessen Motorblock durch die Wucht des Aufpralls rund 30 Meter in ein angrenzendes Feld geschleudert worden war. Rettungssanitäter und -assistenten der Feuerwehr Bernhardswald unterstützten die Besatzung des zeitgleich eingetroffenen Rettungshubschraubers „Christoph Regensburg“ bei der Versorgung der beiden verletzten Fahrzeuglenker. Der PKW Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und wurde in den Schockraum einer Regensburger Klinik geflogen, der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Neben der Vollsperrung der Straße war es außerdem Aufgabe der Feuerwehrkräfte, die Betriebsmittel, die aus beiden völlig zerstörten Fahrzeugen ausgetreten waren, zu binden. Eine Spezialfirma aus Regensburg reinigte anschließend die Fahrbahn gründlich von Betriebsstoff- und Bindemittelresten. Nach der aufwendigen Bergung des LKWs wurde die Straße von Erdreich befreit und die Teerdecke mittels Schnellangriff gesäubert. Erst gegen 18.45 Uhr konnte die Fahrbahnsperrung wieder freigegeben werden. Die anwesende Polizeistreife nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Adlmannstein, Bernhardswald, Pettenreuth, Pfaffenfang, Lichtenwald, Sulzbach an der Donau und Wald.