17 Kilometer lange Ölspur | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

06.09.2016 | Einsatz - 17 Kilometer lange Ölspur

Das Entfernen einer mehrerer Kilometer langen Ölspur stellte am Dienstagmittag die Aufgabe für die Feuerwehren aus Adlmannstein, Bernhardswald, Grünthal und Wenzenbach dar. Um 13.49 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle (ILS) in Regensburg die Feuerwehren aus Bernhardswald mit Adlmannstein sowie Wenzenbach mit der Meldung „Ölspur“ auf die R6. Nach kurzer Erkundung durch die Einsatzkräfte wurde das Ausmaß des Einsatzes klar: Die Ölspur erstreckte sich von der Pilsen-Allee in Regensburg bis über die R6 nach Hauzendorf, was eine Fahrstrecke von rund 17 Kilometern bedeutet. Somit wurde eine Nachalarmierung durchgeführt, die auch die Kameraden aus Grünthal auf den Plan rief.
Rund drei Stunden dauerte es, bis die Gefahr durch die Ölspur in den Kurvenbereichen mit Hilfe von großen Mengen Bindemittel und vereinten Kräften gebannt war. Der Bauhof Nord sowie der Kreisbauhof stellten anschließend Warnschilder auf. Auch eine Polizeistreife war vor Ort, verursacht wurde die Ölspur durch einen Defekt an einem Omnibus.