Feuerwehr Bernhardswald blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

31.12.2016 | Info - Feuerwehr Bernhardswald blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück

Die Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald kann auf ein sehr ereignisreiches Jahr 2016 zurückblicken.
So waren die Kameraden der Einsatzabteilung, die von erstem Kommandanten Martin Fischer und seinen Stellvertretern Alexander Pumpf und Florian Eigenstetter geführt wird, bei 75 Einsätzen (73 davon auf der Homepage gelistet; Stand 31.12.2016) gefordert. Insgesamt wurden 956 Einsatzstunden geleistet. Hauptgründe für die Alarmierung der Feuerwehr waren wie üblich zahlreiche, kleinere Technische Hilfeleistungen wie Ölspuren oder Wohnungsöffnungen. Jedoch wurde die Wehr auch 13 Mal zu teils schweren Verkehrsunfällen gerufen, bei denen es neben mehreren Schwerverletzten auch zwei Todesopfer zu beklagen gab. Darüber hinaus waren die Einsatzkräfte bei 10 Bränden im Einsatz, dazu zählen beispielsweise der Vollbrand eines Holzschuppens im Ortskern sowie mehrere Kleinbrände im Wald.
Zusätzlich zu den geleisteten Einsätzen wurden 1185 Stunden in die Ausbildung investiert, um auf eine gut geschulte Mannschaft setzen zu können. Neben dem Besuch mehrerer Lehrgänge wurde auch ein Leistungsabzeichen in der Technischen Hilfeleistung zusammen mit der FF Adlmannstein und FF Kreuth abgelegt. Für eine stets funktionsfähige Ausrüstung wurden 1559 Stunden im Bereich des technischen Dienstes aufgewendet. Dazu zählen auch die durchgeführten Eigenleistungen beim Einbau der neuen Hallentore und der Absauganlage.
Viel Aktivitäten gab es auch bei der Jugendgruppe, die von den Jugendwarten Daniela Hochmuth und Andreas Spreitzer geleitet wird: So wurde der Jugendtag 2016 in Bernhardswald abgehalten, wo der Nachwuchs der Feuerwehren im KBM-Bezirk die Jugendflamme und den Jugendwissenstest absolvierte. Erfolgreich war man auch bei dem Kicker-Turnier der FF Hauzendorf, wo der erste Platz belegt wurde.
Ein Höhepunkt im Jahr 2016 war zweifelsohne der Erhalt des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges (HLF) 10. Es konnte Ende Juni 2016 vom Werk im österreichischen Leonding nach Bernhardswald überführt werden. Es folgten zahlreiche Wochen an intensiver Ausbildung der Einsatzkräfte, um das nagelneue Fahrzeug „Florian Bernhardswald 42/1“ in Dienst stellen zu können. Durch eine sehr umfangreiche Beladung ist die FF Bernhardswald dadurch noch schlagkräftiger im Dienst am Nächsten. Nur kurz nachdem die Einarbeitung der Mannschaft in das neue Löschfahrzeug abgeschlossen war, erfolgten bereits die ersten Planungen für ein neues Mehrzweckfahrzeug. Dabei fanden auch mehrere Besprechungen mit dem ersten Bürgermeister sowie den ortsansässigen Gemeinderäten statt. Im Dezember 2016 fasste der Gemeinderat dann den Entschluss, den Zuwendungsantrag beim Freistaat Bayern zu stellen und somit den Startschuss für die Beschaffung zu geben. Das neue Mehrzweckfahrzeug wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2017 eintreffen und das dann 25 Jahre alte Einsatzleit- und Mannschaftsfahrzeug ersetzen.
Auch der Feuerwehrverein unter der Leitung von erstem Vorsitzenden Heribert Lehmer und dessen Stellvertreter Thomas Eggert beteiligte sich mit verschiedenen Veranstaltungen wieder am kulturellen Leben von Bernhardswald und nahm an den verschiedensten Festlichkeiten inner- und außerhalb des Ortes teil. Zu den fest im Jahresplan verankerten Veranstaltungen wie dem Seniorennachmittag oder dem Weinfest zählte im letzten Jahr auch die feierliche Segnung des neuen HLF 10, die am 6. August 2016 stattfand.
Viele Gäste aus der Bevölkerung sowie den befreundeten Vereinen sorgten dafür, dass der Feuerwehr
Bernhardswald dieser Tag noch lange in Erinnerung bleiben wird. Auch im kommenden Jahr sind selbstverständlich wieder verschiedene Veranstaltungen geplant, deren Termine frühzeitig bekannt gegeben werden.
Viele großzügige Spenden, die den Feuerwehrverein das ganze Jahr über erreicht haben, zeigen, dass die Feuerwehr Bernhardswald einen hohen Stellenwert in der Bevölkerung genießen darf. Dadurch wurden unter anderem verschiedene Ausrüstungsgegenstände finanziert oder die Restaurierung der historisch wertvollen Vereinsfahne ermöglicht.
Die Feuerwehr Bernhardswald sagt hiermit allen Mitgliedern und deren Familien, den Unterstützern und Arbeitspartnern ein herzliches „Vergelt’s Gott“ und wünscht ein gutes neues Jahr 2017! Ein Dank gilt auch der Gemeinde Bernhardswald für die stets gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.