PKW-Überschlag auf R6 | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

03.10.2017 | Einsatz - PKW-Überschlag auf R6

„Verkehrsunfall, zwei Personen verletzt, davon eine eingeklemmt“ – so lautete die Meldung, mit der die Feuerwehren aus Adlmannstein, Bernhardswald, Hauzendorf, Kreuth und Pettenreuth am Tag der Deutschen Einheit auf die R6 zwischen Bernhardswald und Wolferszwing alarmiert wurden. Aufgrund dieser ersten Meldung wurden von Seiten des Rettungsdienstes zwei Rettungswagen, ein bodengebundener Notarzt, der Einsatzleiter Rettungsdienst sowie der Rettungshubschrauber „Christoph Regensburg“ entsandt. Als Führungskraft der Feuerwehr rückte Kreisbrandmeister Andreas Rockinger zur Unfallstelle aus.
Vor Ort konnten die Kräfte einen allein beteiligten PKW vorfinden, der sich überschlagen hatte und auf dem Dach liegen geblieben war. Einer der Insassen hatte sich bereits befreit, der Beifahrer war zwar noch im Fahrzeug eingeschlossen, jedoch nicht eingeklemmt. Zwei Rettungsassistenten der Feuerwehr Bernhardswald begannen mit der Erstversorgung des Patienten im Fahrzeug, während sich weitere Feuerwehrkräfte um den zweiten Patienten und den ebenfalls an der Einsatzstelle anwesenden Angehörigen kümmerten. Mittels Rettungsbrett wurde der Fahrer aus dem PKW gerettet und mit mittleren bis schweren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Die weitere Person wurde leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten blieb die örtlich zuständige Feuerwehr Hauzendorf mit Unterstützung der FF Kreuth vor Ort, die weiteren Kräfte konnten ins Gerätehaus einrücken.