PKW gerät außer Kontrolle | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

29.05.2018 | Einsatz - PKW gerät außer Kontrolle

In den frühen Morgenstunden wurden die Mitglieder der Einsatzabteilung der Feuerwehren aus Bernhardswald mit Kreuth und Wenzenbach unsanft auf dem Schlaf gerissen und mit der Meldung „auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall“ auf die Bundesstraße 16 zwischen den Anschlussstellen Bernhardswald und Wenzenbach alarmiert.
Im Bereich des dreispurigen Ausbaus der Kraftfahrtstraße hatte ein PKW-Lenker vermutlich wegen Wildwechsel die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, stieß mehrmals gegen die Leitplanke und kam mit seinem schwer beschädigten Opel Corsa erst nach knapp 200 Metern zum Stehen. Der alleinige Insasse konnte sich selbst aus dem PKW befreien. Ein Taxi sowie eine Anwohnerin betreuten den Fahrer und informierten die Polizei, welche wiederrum die Feuerwehr zur Verkehrsabsicherung und Fahrbahnreinigung alarmierte.
Vor Ort fanden die Kräfte ein großes Trümmerfeld und auf der Fahrbahn verteilte Betriebsmittel vor. Rettungsassistenten der Feuerwehr versorgten den leicht verletzten Fahrer und forderten einen Rettungswagen nach, der diesen in ein Krankenhaus transportierte.
Die B16 wurde in Fahrtrichtung Regensburg von der FF Kreuth voll gesperrt, in Richtung Altenkreith wurden die Fahrzeuge an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nach Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Fahrbahn mit vereinten Kräften von den Fahrzeugteilen befreit und die ausgelaufenen Betriebsmittel großflächig mit Bindemittel abgestreut. Gegen 4 Uhr konnten die Bernhardswalder Fahrzeuge abrücken, während die örtlich zuständige Feuerwehr Wenzenbach sowie die FF Kreuth für die Bergungsmaßnahmen noch einige Minuten vor Ort blieben.