Wasserförderung über lange Schlauchstrecken geübt | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

21.06.2012 | Einsatzabteilung - Wasserförderung über lange Schlauchstrecken geübt

Trotz der sommerlichen Temperaturen, die auch am Donnerstagabend in Bernhardswald herrschten, stand für die Aktiven der Feuerwehr Bernhardswald die Monatsübung „Wasserförderung über lange Schlauchstrecken“ auf dem Ausbildungsplan. Nach einer kurzen Einführung am Feuerwehrhaus begaben sich die Einsatzfahrzeuge mit Mannschaft in ein angrenzendes Waldgebiet, um dort die Übung praktisch durchzuführen. Die Tragkraftspritze des Löschgruppenfahrzeuges wurde zur Wasserentnahme aus dem Wenzenbach eingesetzt und förderte das Wasser zur Frontpumpe des LF. Dies befüllte einen entfernt aufgebauten Faltbehälter mit 3000 Liter Fassungsvermögen, aus dem das Tanklöschfahrzeug gespeist wurde und einen Wasserwerfer betrieb. Dazu mussten bergauf mehrere hundert Meter Schläuche verlegt werden. Der Faltbehälter dient dabei als Puffer mit dessen Hilfe unter anderem Unterbrechungen des Förderstroms überbrückt werden können; hier spricht man von einer sogenannten offenen Schaltreihe. Nachdem der erste Übungsdurchgang erfolgreich gewesen war, wurde anschließend die Leitung zu einer geschlossenen Schaltreihe umgebaut, also Pumpe mit Pumpe direkt verbunden, und ebenfalls getestet. Der Eingangdruck von mindestens 1,5 bar darf dabei nicht unterschritten werden. Nach über zwei Stunden war die Übung beendet, jedoch mussten noch eine Vielzahl an Schläuchen und Material gewaschen und die Fahrzeuge mit neuem Schlauchmaterial bestückt werden.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie.