Berufsfeuerwehrtag abgehalten | Aktuelles - Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald

11.08.2012 | Jugend - Berufsfeuerwehrtag abgehalten

Am vergangenen Samstag um 8 Uhr hieß es für rund 20 Mitglieder der Jugendfeuerwehr „Dienstantritt!“: Der 24-Stunden Berufsfeuerwehrtag, der jährlich veranstaltet wird und das Highlight auf dem Ausbildungsplan darstellt, begann. Einen ganzen Tag lang schlüpfen die jugendlichen Feuerwehrler in die Rolle eines Bediensteten der Berufsfeuerwehr und müssen verschiedene Einsatzszenarien bewältigen. Der erste Alarm ließ auch nicht lange auf sich warten: Nachdem die Vollständigkeit der Fahrzeugbeladung überprüft worden war, rückten Mehrzweckfahrzeug und Tanklöschfahrzeug zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person aus. Ein Erwachsener sowie ein Kind wurden mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit. Anschließend gab es auf der Feuerwache Mittagessen, was glücklicherweise nicht von einem Einsatz unterbrochen wurde. Jedoch heulte kurz danach erneut die Sirene, diesmal ging es zum örtlichen Kindergarten. Dort brannte es in einem Holzschuppen, eine Person wurde vom Angriffstrupp unter Atemschutz aus dem Objekt gerettet. Wieder am Gerätehaus angekommen, verbrachte die Mannschaft ein wenig ihre „Freizeit“ mit Fußball. Es dauerte jedoch nicht lange, als die Kräfte erneut angefordert wurden. Wieder war es ein Brandeinsatz, zu dem die Jugendfeuerwehrler ausrücken mussten. In einem Wohnhaus brach ein Feuer aus, auch hier wurde eine Person vermisst. Der Angriffstrupp betrat mit Pressluftatmern ausgerüstet das Gebäude und rettete einen Bewohner sowie ein Kind. Auch der bereitstehende Rettungstrupp musste eingesetzt werden, da ein Feuerwehrmann des Angriffstrupps bei den Löscharbeiten zusammenbrach. Zur Stärkung am Abend wurde gegrillt, gegen 20.30 Uhr kam es erneut zu einem Alarm. Eine Person wurde bei Baumfällarbeiten von einem herabstürzenden Baumstamm getroffen und darunter eingeklemmt. Der schwer verletzte Waldarbeiter wurde mit Hilfe des Rettungsspreizers befreit, der Baumstamm wurde mit dem Greifzug gegen Wegrollen gesichert. Nachdem auch dieser Einsatz erfolgreich beendet worden war, bereiteten die Jugendfeuerwehrmitglieder ihren Schlafplatz im Schulungsraum vor. An Schlaf war gegen 0.30 Uhr aber nicht mehr zu denken, als die Kräfte in den Forst zur Personensuche gerufen wurden. Im Gebiet einer Sandgrube wurde eine Person vermisst. Die Kräfte vor Ort bildeten zwei Suchmannschaften, nach kurzer Zeit konnte ein unterkühlter Mann gefunden werden. Aufgrund des unwegsamen Geländes wurde die Schleifkorbtrage sowie die Steckleiter für die Rettung eingesetzt. Außerdem wurde die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Nach rund 40 Minuten konnten die Fahrzeuge wieder abrücken. Endlich konnte die erschöpfte Mannschaft sich einige Stunden erholen, die Nachtruhe war jedoch gegen halb sechs morgens vorbei. „Verkehrsunfall, Person unter Fahrzeug eingeklemmt“ hieß die Meldung am Funk. Dies bestätigte sich an der Einsatzstelle. Das auf dem Dach liegende Fahrzeug wurde mit einer hydraulischen Winde („Büffelheber“) angehoben, um den Verletzten befreien zu können. Zudem wurde ein Kind aus dem PKW gerettet. Anschließend wurde am Gerätehaus gemeinsam gefrühstückt. Nach den Aufräumarbeiten konnten die Jugendlichen ihre anstrengende Schicht beenden.
Wieder einmal war der Berufsfeuerwehrtag ein voller Erfolg. Ein Dank gilt den Jugendwarten sowie allen Helfern für die Organisation sowie für die Vorbereitungen der realitätsnahen Einsätze. Danke außerdem an den Feuerwehrverein, der die Kosten für diesen Tag übernommen hat.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie.