Beschaffungstagebuch MZF

2016
erfolgte durch Einholung mehrerer Informationsangebote eine Abwägung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde, ob das Fahrzeug durch einen Eigenausbau, durch Ausbau mit Unterstützung eines Aufbauherstellers oder durch Beschaffung über eine Ausschreibung mit Lieferung eines kompletten Fahrzeugs, welches auch förderfähig ist, beschafft werden soll. Man kam hier zu dem Ergebnis, dass die letztere Variante die warscheinlich wirtschaftlichste ist und es wurde ein schriftlicher Antrag an die Gemeindeverwaltung zur Ersatzbeschaffung des in die Jahre gekommenen Mehrzweckfahrzeuges gestellt.
Am 06.12.2016 beschloss der Gemeinderat einstimmig, dass die Verwaltung beauftragt wird, das Förderverfahren nach den aktuell gültigen Zuwendungsrichtlinien einzuleiten und einen Antrag auf vorzeitige Beschaffung bei der Regierung der Oberpfalz zu stellen. Weiterhin wird die Verwaltung beauftragt, die Beschaffung eines Mehrzweckfahrzeuges (MZF) für die Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald im Rahmen einer Ausschreibung vorzubereiten.


2017
Durch die Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Bernhardswald wurde ein kleiner Arbeitskreis zur Vorbereitung der Ausschreibungsunterlagen gegründet und eine vorgenannte Vorlage erstellt. Die Gemeindeverwaltung hat zur Erstellung eines rechtskonformen Leistungsverzeichnisses mehrere Angebote von Ausschreibungsbüros eingeholt. Hier konnte Herr Christian Rieck den Zuschlag erhalten. Weiterhin erteilte die Regierung der Oberpfalz im Mai 2017 die Genehmigung des gestellten Zuschussantrags mit vorzeitigem Maßnahmenbeginns und stellte eine Zuwendung in Höhe von 15.500,- € in Aussicht.
Nach Übersendung der vorbereiteten Unterlagen an das Ausschreibungsbüro hat dieses ein Leistungsverzeichnis erstellt und in enger Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung sowie den Führungskräften der Feuerwehr die Unterlagen abgestimmt und aufbereitet. Dies wurde insgesamt in drei Besprechungen in Bernhardswald sowie über schriftliche Absprachen im Rahmen eines E-Mail-Verkehrs erledigt.


2018
Nachdem Anfang März die Gemeindeverwaltung mit dem Ausschreibungsbüro die letzten Details zum Leistungsverzeichnisses klären konnte, wurde Ende März die Ausschreibung mit drei sogenannten Losen (1-Fahrgestell; 2-Auf-/Ausbau; 3-Beladung) veröffentlicht.
Am 09.05.2018 läuft um 14.00 Uhr die Angebotsfrist aus. Bis dahin haben die Firmen, welche an dem Bau dieses Mehrzweckfahrzeugs interessiert sind, die Gelegenheit, ein Angebot bei der Gemeindeverwaltung abzugeben.
Nach dem Angebotsende werden die Angebote verglichen und ausgewertet, um zu prüfen, ob die potentiellen Auftragnehmer die Vorgaben erfüllen und das gewünschte Fahrzeug dementsprechend fertigen könnten. Anschließend werden die Preise verglichen und der jeweils günstigste bzw. wirtschaftlichste Anbieter erhält den Zuschlag. Daraufhin folgen Besprechungen mit den Auftragsnehmern, welche das Fahrzeug dann wie gewünscht aufbauen werden.