Besuchen Sie uns auch auf:
Besuchen Sie uns auf Facebook   Besuchen Sie uns auf Instagram   Besuchen Sie uns auf Youtube
Feuerwehr Bernhardswald
Sie sind hier: » Artikel » 279

05.06.2020 | Einsatz - Frontalzusammenstoß auf Staatsstraße fordert Todesopfer

Am Nachmittag des Freitages ereignete sich auf der Staatsstraße 2150 zwischen Thanhausen und Kürn auf Höhe Schlaghof ein folgenschwerer Verkehrsunfall, der ein Todesopfer und mehrere Verletzte forderte.
Da der Unfallort zunächst auf dem Straßenabschnitt im Gemeindegebiet Wenzenbach angenommen und von keiner eingeklemmten Person ausgegangen wurde, war anfangs nur die örtlich zuständige FF Fußenberg-Hauzenstein zusammen mit dem Rettungsdienst – darunter der Rettungshubschrauber „Christoph Regensburg“ - zur vermeintlichen Einsatzstelle beordert worden.
Jedoch konnte von den Kräften erst rund zwei Kilometer weiter im Bereich des Weilers Schlaghof zu Kürn ein Unfall ausgemacht werden. Es handelte sich um einen Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleinwagen und einem SUV in einer langgezogenen Kurve. Im SUV befand sich ein Vater mit seinem Kind, im Kleinwagen eine Mutter mit ihrem erwachsenen Sohn. Sie war in ihrem schwer beschädigten Fahrzeug eingeklemmt.
Aufgrund der neuen Lage und Örtlichkeit wurden weitere Kräfte nachgefordert, darunter auch die Freiwillige Feuerwehr Bernhardswald. Währenddessen begann die FF Fußenberg-Hauzenstein die technische Rettung der eingeklemmten Fahrzeuglenkerin. Kurz nach Eintreffen der weiteren Feuerwehren wurde aufgrund des akut lebensbedrohlichen Zustandes der Patientin eine Sofortrettung veranlasst. Nach Bergung der Patientin aus dem PKW mit vereinten Kräften begann das Rettungsdienstpersonal mit einem Notarzt unter Unterstützung mehrerer Rettungsassistenten und -sanitäter der FF Bernhardswald mit den Reanimationsmaßnahmen, die jedoch aufgrund der Schwere der Verletzungen noch vor Ort eingestellt werden mussten. Die weiteren Unfallbeteiligten wurden mit mittelschweren Verletzungen in Regensburger Kliniken eingeliefert.
Zur Unfallaufnahme, bei der auch ein Gutachter vor Ort war, blieb die Straße bis in die Abendstunden gesperrt. Für die Kräfte der FF Bernhardswald war der Einsatz allerdings bereits gegen 16 Uhr beendet.

Veröffentlicht: 06.06.2020, 12.24 Uhr
Autor: Mario Stelzer


Details zum Einsatz Nr. 26/2020

Einsatzart:
THL
Stichwort:
schwerer Verkehrsunfall, Person eingeklemmt
Alarmzeit:
05.06.2020, 14:51 Uhr
Einsatzende:
15:50 Uhr
Alarmierung:
FME & Sirene
eingesetzte Fahrzeuge:
Örtlichkeit:
St. 2150 zw. Kürn und Thanhausen
weitere Kräfte:
FF Adlmannstein, FF Fußenberg-Hauzenstein, FF Kürn, FF Kreuth, FF Wenzenbach, KBM, Rettungsdienst, Polizei, Abschleppdienst, Sachverständiger
Einsatzart:
THL
Stichwort:
schwerer Verkehrsunfall, Person eingeklemmt
Alarmzeit:
05.06.2020, 14:51 Uhr
Einsatzende:
15:50 Uhr
Alarmierung:
FME & Sirene
eingesetzte Fahrzeuge:
Örtlichkeit:
St. 2150 zw. Kürn und Thanhausen
weitere Kräfte:
FF Adlmannstein, FF Fußenberg-Hauzenstein, FF Kürn, FF Kreuth, FF Wenzenbach, KBM, Rettungsdienst, Polizei, Abschleppdienst, Sachverständiger