Besuchen Sie uns auch auf:
Besuchen Sie uns auf Facebook   Besuchen Sie uns auf Instagram   Besuchen Sie uns auf Youtube
Feuerwehr Bernhardswald
Sie sind hier: » Artikel » 288

11.09.2021 | Einsatz - Strohballen in Brand geraten

Zur Unterstützung der Feuerwehren aus Pfaffenfang, Altenthann und Hauzendorf wurde die Feuerwehr Bernhardswald am Samstag Abend alarmiert. Im Ortsteil Orhalm waren an einem Waldrand gelagerte Strohballen in Brand geraten, das Feuer hatte bereits auf die angrenzende Vegetation übergegriffen. Die ersteintreffenden Kräfte ließen per Alarmstufenerhöhung auf B3 weitere wasserführenden Fahrzeuge zur Einsatzstelle beordern, darunter auch das TLF aus Bernhardswald. Da sich ein Teil der Aktiven zu diesem Zeitpunkt auf der Rückfahrt vom Leistungsabzeichen in Adlmannstein befanden, konnte das erste Löschfahrzeug bereits nach sehr kurzer Zeit in die Nachbargemeinde ausrücken, kurz darauf auch das Zweite. Vor Ort war das Feuer unter anderem durch den Einsatz von sogenanntem Netzmittel und der Hilfe des ansässigen Landwirts, welcher das Brandgut mit seinem Traktor auf einem Feld zum weiteren Ablöschen verteilte schnell unter Kontrolle und weitere Ausbreitung konnte verhindert werden. Nach Rund 1,5 Stunden war der Einsatz für die Bernhardswalder Kräfte beendet. Warum das Feuer ausgebrochen war, ist Gegenstand der Ermittlungen durch die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Veröffentlicht: 15.09.2021, 22.22 Uhr
Autor: Mario Stelzer


Details zum Einsatz Nr. 18/2021

Einsatzart:
BE
Stichwort:
Brand Freifläche / Wald
Alarmzeit:
11.09.2021, 19:26 Uhr
Einsatzende:
21:00 Uhr
Alarmierung:
FME & Sirene
eingesetzte Fahrzeuge:
Örtlichkeit:
Orhalm / Altenthann
weitere Kräfte:
FF Altenthann, FF Hauzendorf, FF Pfaffenfang, KBI, KBM, Rettungsdienst, Polizei
Einsatzart:
BE
Stichwort:
Brand Freifläche / Wald
Alarmzeit:
11.09.2021, 19:26 Uhr
Einsatzende:
21:00 Uhr
Alarmierung:
FME & Sirene
eingesetzte Fahrzeuge:
Örtlichkeit:
Orhalm / Altenthann
weitere Kräfte:
FF Altenthann, FF Hauzendorf, FF Pfaffenfang, KBI, KBM, Rettungsdienst, Polizei